Politically incorrect since 1966

Umfrage: Blog Themen

Und ich mein neues Umfragen-Plugin so lustig finde, machen wir doch gleich noch eine Umfrage zum Blog. Eigentlich bin ich beim Schreiben ziemlich störrisch, was ich schreiben will, wird meist bestimmt durch ein aktuelles Gefühl oder aktuelle Gedanken die ich mir mache. Aber ein wenig lässt sich die Richtung sicher leiten und deshalb würde es mich mal interessieren, was für Themen Ihr am liebsten lesen würdet. Habt einfach Verständnis, dass ich da doch primär meinem Schreibdrang folgen werde, aber es wär trotzdem interessant, was da am meisten geschätzt wird. Diesmal machen wir die Umfrage aber zweimal. Zuerst kommen neun Themen die in etwa den jetzigen Kapitel entsprechen, da könnt Ihr alle anwählen die Euch interessieren. Dann kommen dieselben Themen nochmal, diesmal könnt Ihr aber nur die wichtigsten fünf Themen anwählen. So sehe ich, was überhaupt gewünscht wird und anderseits auch was es für Top-Themen gibt.

WICHTIG: Man muss in beiden Umfragen separat “Vote” drücken um abzustimmen!

Blog Themen

View Results

Loading ... Loading ...

so und nun nochmal dasselbe, aber nur die besten 5 Themen:

Blog Top Themen (max. 5)

View Results

Loading ... Loading ...

Umfrage: Blog-Sortierung – was meint Ihr?

So Leute, jetzt seid Ihr gefragt, wie soll dieses Blog in Zukunft sortiert sein? Ich kann mich da nicht festlegen und möchte deshalb mal wissen, was Euch denn lieber wäre. Das Problem eben folgendes……….. Ein Blog ist eigentlich der Aktualität entsprechend sortiert, man findet also immer die neusten Beiträge zuoberst. Das ist super für regelmässige Leser, man kommt rein und sieht gleich was neu ist……. Ein Tagebuch wiederum sollte chronologisch sein, weil man eine Lebensgeschichte nunmal nicht rückwärts liest.

Einschub: Aufgrund der ersten Umfrage-Resultate habe ich die Sortierung jetzt mal umgestellt zugunsten der Aktualität, aber die Umfrage läuft weiter, bei Bedarf wird wieder umgestellt ;-)

Gerade für diejenigen, die alles durchlesen (ja das gibt’s echt *freu*), ist die chronologische Sortierung ein riesen Vorteil. Aber damit komme ich auch an technische Hürden. Da so ein Blog von sogenannten Blogreadern eingelesen wird, muss ich dem immer das gesamte Blog “anbieten” anstatt wie gewohnt in einem Blog nur die neusten 10 oder 20 Stück. Das bläst das Blog immer mehr auf und im letzten Tagebuch kam ich gegen 500 Beiträge voll langsam an Grenzen, die Feedreader verschlucken sich dort teilweise. Ausserdem muss ich nach jedem Beitrag die Sortierung für eine Weile umstellen, damit die damit überhaupt klar kommen. Technisch gesehen ist ein chronologisches Tagebuch nicht da Gelbe vom Ei, aber ich könnte zumindest die ersten ein bis zwei hundert Beiträge so bleiben.

Es geht übrigens nur um dieses neue Blog hier. Das alte Tagebuch soll ja diese Geschichte erzählen, da ist mir die zeitliche Reihenfolge wichtig. Aber hier scheint es mir eher Sinn zu machen, der Aktualität zu folgen.

Falls ich die Blogsortierung umstelle, werde ich jedenfalls ein Archiv machen mit PDF-Dateien die jeweils einen Monat am Stück beinhalten. So können diejenigen die alles lesen wollen bis zum aktuellen Monat alles chronologisch durchlesen. Wär ja auch ein Kompromiss.

Hmmmmm, ist echt schwer zu entscheiden, Blog oder Tagebuch, das ist hier die Frage……. und die gebe ich nun an Euch weiter, hier könnt Ihr abstimmen………….

Wie soll das Blog sortiert sein

View Results

Loading ... Loading ...

Mal wieder im Galopp von Freud zu Freud

Uiiiiii, jetzt geht aber die Post ab in nächster Zeit, kaum eine Woche ohne dass irgend ein Highlight in meinem Leben stattfindet, ich zähl mal auf…….

  • Heute Abend in drei Tagen flattere ich wieder gen Hamburg und knuddle Juliet vier Tage lang dumm und dämlich. Bei ungefähr 90 Stunden dürfte das so an die tausend Knutscher geben, höhö :-) Ausserdem können wir zwei Erwachsene und drei Katzen und “der Katze” närrisch machen und ganz viel komisches Zeug essen, ich freu mich ja sowas von.
  • Wenn ich am Montag Abend zurückkomme, geht’s keine vier Tage und schon habe ich ein Gespräch mit meiner Endokrinologin und wir werden uns prügeln äh darüber diskutieren, in welcher Form ich zukünftig meine Hormone einnehme und in welcher Dosierung. Ich bin zuversichtlich, dass ich Pflaster oder sowas verschrieben bekomme, sieht zwar bekloppt aus, so n’Pflaster am Rücken, aber die gesundheitlichen Risiken wären deutlich tiefer. Ausserdem fühle ich mich die letzten Wochen hormonell unterversorgt, schwer zu erklären, da fehlen einfach noch ein Rudel Östrogenchen.
  • Genau eine Woche später habe ich dann das Info-Gespräch bei meinem Chirurgen, dann erfahre ich hoffentlich, wann ungefähr die NachOp ist und vorallem, was er da noch an mir basteln wird. Ich hätt ja eigentlich noch gern ein automatisches Platzhalter-Einführsystem und vielleicht noch einen eingebautn Flaschenöffner, aber ich vermute, dass er meinen Hang zu plastischer Kreativität nicht so teilen wird ;-)
  • Drei Tage später am Montag läuft meine Frist ab und ich kann beim Bezirksgericht das Urteil für die Personenstandsänderung abstempeln lassen und damit zum Passamt stöckeln und meine Identitätskarte bestellen. Aber vielleicht haben die ja dann doch noch eine Überraschung auf Lager und ich muss noch drei dutzend andere Stempel abholen, irgendwo in entlegenen Maja-Tempeln oder beim Papst oder Donald Duck – mich wundert ja gar nix mehr.
  • Die Woche darauf hab ich noch gar kein Highlight – was soll denn sowas – aber da wird sich schon noch was finden – oder nach Majatempel abklappern :-)
  • Die nächste Woche müsste dann meine Identitätskarte ankommen – sofern ich eben nicht doch nach Südamerika reisen muss – und ich wär somit offiziell real und so, mich gibt’s dann so richtig, so schwarz auf weiss, made in Switzerland, wow :-)
  • Die folgenden zwei Wochen werde ich mich dann damit vergnügen, Bankkarte, Kreditkarte, Bahnkarte und vieles mehr gegen Neue einzutauschen und werd mich wohl bei jedem weiteren Kärtchen erneut wie blöd freuen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir diese ollen Plastikkärtchen mal Freude bereiten, aber die werde ich vermutlich alle abknutschen wenn ich sie krieg – allenfalls direkt am Postschalter – hüpfend und Grunz- und Pfeifflaute ausstossend :-)
  • Und Dann ist endlich Ostern – jajajaja – und Juliet kommt zu mir, von Donnerstag Abend bis Montag Morgen, schon wieder knuddääääääln – jauuuuuuuhhhhhhhh :-)
  • Von da an sind es noch lausige 7 Wochen bis zu unseren zweiwöchigen Sommerferien und ich hoffe, dass ich irgendwo in dieser Zeit die NachOp habe, dann gäb’s da wieder ein paar Highlights, ins Spital rein, aus der Op aufwachen, aus dem Spital raus, mit Morla quatschen – jauh das wird eine tolle Zeit :-) Und ein Wochenende in Hamburg wär da auch noch geplant, aber wann wird sich zeigen, eben von wegen Op-Termin.
  • Und dann eben Mitte Juni sind die Sommerferien, zwei Wochen schätzeln *schauder*, ey zweeeeiiiii Wochen am Stück, was für eine Krönung dieser vor mir stehenden atemberaubenden Zeit :-)

Copyright © 2017 by: A girl called Diana • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.